Du möchtest deine vorhandene Fahrerlaubnis in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben lassen Prinzipiell gilt für jeden Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis, der seinen ordentlichen Wohnsitz nach Deutschland verlegt, das deutsche Fahrerlaubnisrecht. Dies ist der Fall, wenn du mindestens 185 Tage (6 Monate) im Jahr in Deutschland lebst. Dabei spielt es keine Rolle, welche Staatsangehörigkeit du als Inhaber der ausländischen Fahrerlaubnis besitzt, entscheidend ist allein der ordentliche Wohnsitz. Vorhandene ausländische Fahrerlaubnisse werden zur Umschreibung unterschiedlich anerkannt. Deutschland unterscheidet drei Gruppen von Herkunftsländern der Fahrerlaubnisse: • Besitz einer Fahrerlaubnis aus einem EU-/EWR-Mitgliedsstaat Hier ist eine Umschreibung nur bei Ablauf der Gültigkeit der ausländischen Fahrerlaubnis erforderlich. • Besitz einer Fahrerlaubnis aus Staaten gemäß Anlage 11 FeV („Listenstaaten“) Hier ist eine Umschreibung in jedem Fall erforderlich. Der genaue Umfang der Anerkennung der Fahrerlaubnisse der gelisteten Staaten wird in der Anlage 11 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) geregelt. Fahrerlaubnisse (bestimmter Klassen) aus diesen Staaten können in Deutschland in einigen Fällen prüfungsfrei umgeschrieben werden. • Besitz einer Fahrerlaubnis aus anderen Staaten („Drittstaaten”) Hier ist eine Umschreibung in jedem Fall erforderlich. Im Unterschied zu den Staaten, welche in der Anlage 11 FeV gelistet sind, wird hier immer eine Theoretische und Praktische Prüfung verlangt. Im Gegensatz zum Ersterwerb einer Fahrerlaubnis bist du als Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis von der Ausbildungspflicht ("Pflichtstunden") befreit. Du möchtest mit einer Fahrerlaubnis, die nicht aus einem EU- oder EWR-Staat stammt, in Deutschland fahren Sofern du im Besitz einer Fahrerlaubnis aus einem Staat bist, der nicht der EU oder dem EWR angehört, gilt diese ab Begründung eines ordentlichen Wohnsitzes in Deutschland noch sechs Monate (im Einzelfall ist eine Verlängerung bis zu zwölf Monaten möglich). Danach berechtigt dich deine Fahrerlaubnis nicht mehr zum Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen innerhalb Deutschlands. Für die weitere Teilnahme am inländischen Straßenverkehr ist dann ein in Deutschland ausgestellter Führerschein erforderlich. Die Voraussetzungen für die Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis hängen unter anderem davon ab, in welchem Staat du deine Fahrerlaubnis erworben hast. Ein ausländischer Führerschein berechtigt nicht zur Teilnahme am Straßenverkehr in Deutschland, • wenn er nicht mehr gültig ist, • wenn er ein Lernführerschein oder ein anderer vorläufig ausgestellter Führerschein ist, • wenn du das in Deutschland für die Erteilung einer Fahrerlaubnis vorgeschriebene Mindestalter noch nicht erreicht hast, • wenn dir die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen worden ist oder • solange du in Deutschland einem Fahrverbot unterliegst oder dein Führerschein beschlagnahmt, sichergestellt oder in Verwahrung genommen wurde. Das Führen eines Kraftfahrzeugs mit einer ausländischen Fahrerlaubnis, die in Deutschland nicht oder nicht mehr anerkannt wird, wird als Fahren ohne Fahrerlaubnis bestraft. Wanting to transfer your existing driver’s licence over to a German driver’s licence? In principle, any holder of a foreign driver’s licence who moves their primary place of residence to Germany is entitled to a German driver’s licence. This is the case when the person concerned lives in Germany for at least 185 days (6 months) a year. The nationality of the foreign licence holder is not important, only their primary place of residence. Existing foreign driver’s licences are recognised for transferral in varying ways. Germany distinguishes between three groups of countries of origin for driver’s licences: • Driver’s licence from an EU/EEA member state Only needs to be transferred upon expiry of the foreign driver's license. • Driver’s licence from countries listed in Appendix 11 FeV (“Listed states”) Transferral is mandatory. The exact extent to which driver’s licences from the listed states are recognised is established in Appendix 11 of the driver’s licensing ordinance (FeV). Driver’s licences (certain classes) from these states may be freely transferred in Germany in certain cases. • Driver’s licence from other countries („External states”) Transferral is mandatory. Unlike the countries listed in Appendix 11 FeV, a theoretical and practical test is always required. Contrary to those obtaining a driver’s licence for the first time, however, holders of foreign driver’s licences are exempt from undertaking the mandatory training. Wanting to drive in Germany using a licence not issued by an EU or EEA state? If you hold a driver’s licence from a country which is not part of the EU or EEA, it will be valid for six months from the time you establish a primary place of residence in Germany (an extension for up to 12 months may be possible in some cases). Thereafter, your licence will no longer entitle you to drive vehicles requiring a licence within Germany. In order to continue driving on German roads, you will require a licence issued in Germany. The requirements for issuing German driver’s licences depend on factors such as the country in which you obtained your licence. A foreign driver’s licence does not entitle you to drive on German roads if • it is no longer valid, • it is a learner’s permit or other temporary driver’s licence, • you are not yet the minimum age required for a driver’s licence to be issued in Germany, • your driver’s licence has been suspended in Germany, or • you are banned from driving in Germany, or your driver’s licence has been confiscated, seized or taken into custody. Driving a vehicle with a foreign driver’s licence which is not or no longer recognised in Germany is a punishable offence equivalent to driving without a licence.
- SERIÖS - SCHNELL - KOMPETENT -
NUTZUNG VON VORHANDENEN FAHRERLAUBNISSEN USE OF EXISTING LICENSES (for english, see below)
Neben dem Ersterwerb einer Fahrerlaubnis bieten wir dir natürlich auch die Umschreibung deiner bestehenden, ausländischen Fahrerlaubnis an. Hierbei sind die Fahrstunden aktuell unterstützend auf englisch, italienisch und polnisch möglich. Die Theoretische Prüfung kannst du sogar in 13 amtlichen Sprachen ablegen. Folgend findest du nähere Informationen zur Nutzung von bestehenden Fahrerlaubnissen in Deutschland. In addition to the first acquisition of a driving license, we of course also offer you the transfer of your existing, foreign driving license. The driving lessons are currently supportive possible in English, Italian and Polish. You can even take the theoretical test in 13 official languages. Below you will find more information about the use of existing driving licenses in Germany.
Quelle: TÜV Rheinland
Source: TÜV Rheinland
© 2021 Fahrschule Motus - Alle Rechte, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
MOTUS FAHRSCHULE ®
Du möchtest deine vorhandene Fahrerlaubnis in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben lassen Prinzipiell gilt für jeden Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis, der seinen ordentlichen Wohnsitz nach Deutschland verlegt, das deutsche Fahrerlaubnisrecht. Dies ist der Fall, wenn du mindestens 185 Tage (6 Monate) im Jahr in Deutschland lebst. Dabei spielt es keine Rolle, welche Staatsangehörigkeit du als Inhaber der ausländischen Fahrerlaubnis besitzt, entscheidend ist allein der ordentliche Wohnsitz. Vorhandene ausländische Fahrerlaubnisse werden zur Umschreibung unterschiedlich anerkannt. Deutschland unterscheidet drei Gruppen von Herkunftsländern der Fahrerlaubnisse: • Besitz einer Fahrerlaubnis aus einem EU-/EWR-Mitgliedsstaat Hier ist eine Umschreibung nur bei Ablauf der Gültig- keit der ausländischen Fahrerlaubnis erforderlich. • Besitz einer Fahrerlaubnis aus Staaten gemäß Anlage 11 FeV („Listenstaaten“) Hier ist eine Umschreibung in jedem Fall erforderlich. Der genaue Umfang der Anerkennung der Fahrer- laubnisse der gelisteten Staaten wird in der Anlage 11 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) geregelt. Fahrer- laubnisse (bestimmter Klassen) aus diesen Staaten können in Deutschland in einigen Fällen prüfungsfrei umgeschrieben werden. • Besitz einer Fahrerlaubnis aus anderen Staaten („Drittstaaten”) Hier ist eine Umschreibung in jedem Fall erforderlich. Im Unterschied zu den Staaten, welche in der Anlage 11 FeV gelistet sind, wird hier immer eine Theoretische und Praktische Prüfung verlangt. Im Gegensatz zum Ersterwerb einer Fahrerlaubnis bist du als Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis von der Ausbil- dungspflicht ("Pflichtstunden") befreit. Du möchtest mit einer Fahrerlaub- nis, die nicht aus einem EU- oder EWR-Staat stammt, in Deutschland fahren Sofern du im Besitz einer Fahrerlaubnis aus einem Staat bist, der nicht der EU oder dem EWR angehört, gilt diese ab Begründung eines ordentlichen Wohn- sitzes in Deutschland noch sechs Monate (im Einzelfall ist eine Verlängerung bis zu zwölf Monaten möglich). Danach berechtigt dich deine Fahrerlaubnis nicht mehr zum Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen innerhalb Deutschlands. Für die weitere Teilnahme am inländischen Straßen- verkehr ist dann ein in Deutschland ausgestellter Führerschein erforderlich. Die Voraussetzungen für die Erteilung der deutschen Fahrerlaubnis hängen unter anderem davon ab, in welchem Staat du deine Fahr- erlaubnis erworben hast. Ein ausländischer Führer- schein berechtigt nicht zur Teilnahme am Straßenver- kehr in Deutschland, • wenn er nicht mehr gültig ist, • wenn er ein Lernführerschein oder ein anderer vorläufig ausgestellter Führerschein ist, • wenn du das in Deutschland für die Erteilung einer Fahrerlaubnis vorgeschriebene Mindestalter noch nicht erreicht hast, • wenn dir die Fahrerlaubnis in Deutschland entzogen worden ist oder • solange du in Deutschland einem Fahrverbot unter- liegst oder dein Führerschein beschlagnahmt, sicher- gestellt oder in Verwahrung genommen wurde. Das Führen eines Kraftfahrzeugs mit einer auslän- dischen Fahrerlaubnis, die in Deutschland nicht oder nicht mehr anerkannt wird, wird als Fahren ohne Fahrerlaubnis bestraft. Wanting to transfer your existing driver’s licence over to a German driver’s licence? In principle, any holder of a foreign driver’s licence who moves their primary place of residence to Germany is entitled to a German driver’s licence. This is the case when the person concerned lives in Germany for at least 185 days (6 months) a year. The nationality of the foreign licence holder is not important, only their primary place of residence. Existing foreign driver’s licences are recognised for transferral in varying ways. Germany distinguishes between three groups of countries of origin for driver’s licences: • Driver’s licence from an EU/EEA member state Only needs to be transferred upon expiry of the foreign driver's license. • Driver’s licence from countries listed in Appendix 11 FeV (“Listed states”) Transferral is mandatory. The exact extent to which driver’s licences from the listed states are recognised is established in Appendix 11 of the driver’s licensing ordinance (FeV). Driver’s licences (certain classes) from these states may be freely transferred in Germany in certain cases. • Driver’s licence from other countries („External states”) Transferral is mandatory. Unlike the countries listed in Appendix 11 FeV, a theoretical and practical test is always required. Contrary to those obtaining a driver’s licence for the first time, however, holders of foreign driver’s licences are exempt from undertaking the mandatory training. Wanting to drive in Germany using a licence not issued by an EU or EEA state? If you hold a driver’s licence from a country which is not part of the EU or EEA, it will be valid for six months from the time you establish a primary place of resi- dence in Germany (an extension for up to 12 months may be possible in some cases). Thereafter, your licence will no longer entitle you to drive vehicles requiring a licence within Germany. In order to continue driving on German roads, you will require a licence issued in Germany. The requirements for issuing German driver’s licences depend on factors such as the country in which you obtained your licence. A foreign driver’s licence does not entitle you to drive on German roads if • it is no longer valid, • it is a learner’s permit or other temporary driver’s licence, • you are not yet the minimum age required for a driver’s licence to be issued in Germany, • your driver’s licence has been suspended in Germany, or • you are banned from driving in Germany, or your driver’s licence has been confiscated, seized or taken into custody. Driving a vehicle with a foreign driver’s licence which is not or no longer recognised in Germany is a punish- able offence equivalent to driving without a licence.
NUTZUNG VON VORHAN- DENEN FAHRERLAUBNISSEN
USE OF EXISTING LICENSES (for english, see below)
- SERIÖS - SCHNELL - KOMPETENT -
Neben dem Ersterwerb einer Fahrerlaubnis bieten wir dir natürlich auch die Umschreibung deiner be- stehenden, ausländischen Fahrerlaubnis an. Hierbei sind die Fahrstunden aktuell unterstützend auf englisch, italienisch und polnisch möglich. Die Theo- retische Prüfung kannst du sogar in 13 amtlichen Sprachen ablegen. Folgend findest du nähere Informationen zur Nutzung von bestehenden Fahrerlaubnissen in Deutschland. In addition to the first acquisition of a driving license, we of course also offer you the transfer of your existing, foreign driving license. The driving lessons are currently supportive possible in English, Italian and Polish. You can even take the theoretical test in 13 official languages. Below you will find more information about the use of existing driving licenses in Germany.
Source: TÜV Rheinland
Quelle: TÜV Rheinland
© 2021 Fahrschule Motus Alle Rechte, Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
MOTUS FAHRSCHULE ®
Finde uns auf
®